Skip to content
Aus dem Leben eines Tagebuchs

Category Archives: Alltagsgeschichten

So könnte ein normales Leben aussehen – wobei es sich bei „normal“ um einen sehr subjektiven Begriff handelt.

Zum Mitnehmen oder hier trinken? – Ja bitte!

Liebes Buch Hast Du schon mal den Begriff „socially awkward“ gehört? Eine direkte deutsche Übersetzung existiert meines Wissens nicht. Frei übersetzt bedeutet das jedoch so viel wie „in sozialen Situationen ungeschickt oder unbehaglich“. Menschen, die sich in gewissen sozialen Situationen eher etwas sonderbar verhalten oder komisch reagieren.  Meiner Meinung nach  handelt es sich dabei jedoch um etwas […]

Occasional Mr. Hyde

Dear Book, (As you might notice I’m writing in English. Since I’m doing an exchange semester right now most parts of daily business happen to happen in English and from time to time I catch myself thinking aloud in English as well. Therefore it seems only logical that I’m writing this in the language I’m […]

Ein Denkarium wär‘ jetzt echt geil!

Liebes Buch, ich bin ja eine notorische Zu-spät-ins-Bett-Geherin. Ich rede hier jetzt leider nicht von „Ich musste noch kurz drei Hundebabies aus einem reißenden Fluss retten und meine Rede für den Nobel-Preis fertig schreiben.“- zu spät, sondern von der traurigen „Ich geh jetzt schlaf- OH KATZENVIDEOS!“-Version. Naja. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass ich […]

Von Schranktüren, Güterwaggons und Katzenrädern

Liebes Buch, letztens hat mich jemand beim Schneiden eines Apfels beobachtet und mich hinterher gefragt, warum ich beim Schneiden denn gezuckt hätte – was mir persönlich gar nicht aufgefallen war. Im Nachhinein denke ich, dass ich mir im Bruchteil einer Sekunde vorgestellt habe, wie ich mir mit dem Messer – es handelt sich dabei um […]

Im Zug

Liebes Buch Seit knapp zwei Monaten pendle ich täglich. Das habe ich zuvor zwar auch gemacht. Doch da musste ich immer zur selben Zeit aufstehen, war dementsprechend also auch immer auf dem selben Zug. Neuerdings bin ich aber immer zu unterschiedlichen Zeiten unterwegs, folglich also auch mit unterschiedlichen Zügen. Das bescherrt mir die herrliche Möglichkeit, […]

css.php